Lade Karte ...

Datum/Zeit
Donnerstag, 10. November 2016, 19:00

Veranstaltungsort
Clublokal


Die zwei in Wien lebenden jungen Schweizer Sängerinnen Anja Haeseli und Gabriela Ryffel laden zu einem romantischen Abend mit Liedern von George Gershwin. Am Piano werden sie begleitet vom Wiener Pianisten Ronald Sedlaczek.

Eintritt

Mitglieder der CH Gesellschaft: € 12,-
Normalpreis: € 15,-

Es gibt auch eine Abendkassa, wir bitten jedoch um Reservation, da es eine beschränkte Platzanzahl gibt. Vielen Dank.

Anmeldung

unter vorstand@schweizergesellschaft.at
oder telefonisch 01 – 512 622 2

Ein kleiner Vorgeschmack auf youtube.com: Gershwin in Love

Biografien

Anja Haeseli

Die Schweizerin Anja Haeseli, gebürtig aus Luzern, studierte in München an der Bayerischen Theaterakademie August Everding im Studiengang Musical. Direkt nach ihrem Studium erhielt sie ein Engagement am Ronacher Theater in Wien, wo sie zur Premierenbesetzung von SISTER ACT gehörte und unter anderem als junge Novizin “Schwester Mary Robert” zu sehen war. Ebenfalls im Ronacher sang sie anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Vereinigte Bühnen Wien-Orchesters in der konzertanten Fassung von DAS PHANTOM DER OPER und kreierte die Rolle der Blondine “Margot” in der Deutschsprachigen Erstaufführung von NATÜRLICH BLOND. Anfang 2014 war sie in der deutschsprachigen Erstaufführung des Off-Broadway Musicals TOMORROW MORNING (NUR NOCH BIS MORGEN) als “Kat” auf der Bühne der Kulturszene Kottingbrunn zu sehen. Die “Cécile de Volanges” gab sie in der Uraufführung von GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN im Cuvilliés Theater in München und in der weiblichen Hauptrolle der “Kyla” begeisterte sie in der Uraufführung von IO SENZA TE im Theater 11 in Zürich.

Zur Zeit spielt sie gemeinsam mit Gabriela Ryffel in der Wiederaufnahme von IO SENZA TE im Theater 11 in Zürich.

Weitere Informationen: www.anjahaeseli.com

Gabriela Ryffel

Die Schweizerin Gabriela Ryffel, gebürtig aus Zürich und aufgewachsen in Schwyz, studierte in Essen an der Folkwang Universität der Künste mit Exzellenz-Stipendium und bildete sich in New York weiter. Sie sammelte Bühnenerfahrungen als Anna in „Der schwarze Hecht”, Hexe in „Into The Woods”, u.a. als Milena in „Die Schweizermacher” und im Ensemble von „Pinkelstadt“, „Rent“, „West Side Story“, „Jesus Christ Superstar“ und „Love Never Dies“. Am Theater Oberhausen spielte sie das Stück „Sauerstoff“. Es folgte ein Engagement beim Theater am Hechtplatz in Zürich. Bei den Vereinigten Bühnen Wien am Ronacher Theater spielte sie die Stücke „Sister Act“, „Natürlich Blond“ und „Der Besuch der alten Dame“. In Hamburg stand sie als Swing bei „Das Wunder von Bern“ auf der Bühne.

Aktuell ist sie als Dance Captain für „Don Camillo und Peppone“ am Theater St. Gallen tätig und spielt gemeinsam mit Anja Haeseli bei „Io Senza Te“ im Theater 11.

Weitere Informationen: www.gabrielaryffel.com

Ronald Sedlaczek

Der gebürtige Wiener Ronald Sedlaczek begann schon im jungen Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel, spielte in Ensembles und Symphonieorchester. 2001 begann er ein außerordentliches Studium im Hauptfach Jazzklavier am Gustav Mahler Konservatorium und machte zwei Jahre später den Übertritt in das ordentliche Jazzklavier-Studium. Dazu kamen die Fächer “Jazz-Arangement und Komposition”. Er schloss alle drei Fächer mit Auszeichnung ab. Seit 2008 unterrichtet er die Fächer Jazztheorie und Jazzklavier an dem selben Konservatorium und ist tätig als Korrepetitor für die Initiative “Wir sind Bühne” des Musikschulmanagements NÖ, sowie bei den Vereinigten Bühnen Wien bei der Produktion EVITA, das Musical.

Aktuell ist er auch Dozent im Ergänzungsfach „Jazzklavier” am Jam Music Lab / Institut für Jazz- und Popularmusik.

Weitere Informationen: www.sedlaczek.net